Longeing WhoopyLongieren ist mehr als das Pferd nur auf dem Zirkel um sich herum rennen zu lassen. Natürlich wird das Longieren vor allem bei der Ausbildung des jungen PferdesLongeing Piri zum Reitpferd oder für die Rehabilitation des „Korrekturpferdes“ genutzt, aber es ist ebenso für bereits höher ausgebildete und ältere Pferde eine sinnvolle und abwechslungsreiche Ergänzung.

Durch physiologisch sinnvolles, gymnastizierendes Longieren baut das Pferd Kondition auf, entwickelt Muskulatur und findet in allen Gangarten zu seiner Balance. Das Pferd lernt seine Oberlinie zu entspannen und seine Unterlinie zu aktivieren, wodurch der Rücken in seine dreidimensionale Schwingung kommen kann. Das Pferd ist selber verantwortlich seine Balance zu halten, da es sich „auf seinen eigenen Hufen“ mit weniger direkter Führung / Begleitung durch den Trainer bewegen muss.

Dennoch kann der Trainer die Bewegungen und die Haltung des Pferdes in allen Gangarten weiterhin gut beobachten und korrigieren, wo nötig, und es somit weiterhin von etwas mehr Entfernung aus begleiten.

Die Schlüsselelemente der Longenarbeit bildet das LFS (Stellung&Biegung/Vorwärts abwärts/Untertreten).

Das Pferd muss sich auf beiden Händen auf dem Zirkel gleichmäßig in seiner Wirbelsäule biegen. Wenn es die richtige Längsbiegung hat, läuft es einen perfekten runden Zirkel. Durch die Längsbiegung entspannt es seine Rückenmuskulatur, wodurch sich auch der Hals entspannt und vorwärts abwärts streckt. Bei einer korrekten Biegung des Körpers kommt die innere Hüfte etwas nach vorn, sodass das innere HinterbeiLongeing Flohn zum Schwerpunkt treten kann.

Wenn alle diese Elemente erreicht sind, läuft das Pferd in Balance und in einer korrekten und entspannten Selbsthaltung.

Folgende Lektionen können an der Longe erarbeitet werden: LFS auf einem größeren Zirkel, Schritt, Trab, Galopp, Tempounterschiede innerhalb einer Gangart, Halten, Übergänge, S-Wechsel und auf einem fortgeschrittenen Level, wenn das Pferd physisch und mental gut entwickelt ist, kann man ebenso anfangen die Versammlung an der Longe zu erarbeiten.

In Straightness Training longieren wir unsere Pferde immer am Kappzaum. Es wird nicht am Gebiss longiert, weil dadurch das Pferd nicht mehr in der Lage ist sich korrekt zu stellen und sich stattdessen im Genick verwerfen kann.

 

 

Impressions ST Longeing Grade III mit Whoopy